Faux Dori – Traveller Notebook – Notizbuch

Faux Dori – Traveller Notebook – Notizbuch

….für die einen ist es ein Fauxdori, für die anderen ein Traveller Notebook oder eben einfach schlicht deutsch ein Notizbuch :-))! Für meine Tochter ist es einfach „coooooool Mama! “ 
Ich selbst nehme es, um meine Ideen schnell aufzuschreiben –  die ich in der Regel während der Autofahrt habe ;-), z. B. was mache ich wohl beim nächsten Workshop :-).
Ich schreibe natürlich erst, sobald das Auto steht!! – logisch 

Genauso war es mit dem hier gefertigten Fauxdori! Gesehen bei meiner Freundin und Bastelkollegin Claudia Rosenfelder auf Instagram  https://www.instagram.com/stempelartig/
und gelernt mit dem Video von „Das kreative Wohnzimmer“ Link zum Video.

Ich habe die Maße etwas abgewandelt und mit den aktuellen Produkten gefertigt! Hier meine Beispiele! Wie ich vorgegangen bin, erzähle ich im Anschluss.
Viel Spaß beim Nachbasteln! Es macht echt Spaß das Traveller Notebook zu gestalten und ist gar nicht schwer! Probiert es aus! Danach kann man echt süchtig werden 😉

         

Verwendet habe ich Designerpapier (nehmt am Besten nicht so dickes Papier – dünneres lässt sich beim Löchermachen und Falzen leichter arbeiten)
– in den Maßen 24 x 15 cm
– dekorieren (von außen und von innen) 
– für die Innenseite habe ich einen kleines Papier zugeschnitten, dass später als Tasche für die Visitenkarte oder Notizen dient – und mit gaaaanz wenig Kleber am äußeren Rand befestigt damit     es beim Laminieren nicht verrutscht
– jetzt laminieren / die kleine Tasche ist dann zwar mit einlaminiert – wird später wieder aufgeschnitten! ja das funktioniert!! 

– nun die kleine Innentasche an 2 Seiten mit dem Cutter aufschneiden
– überschüssige Folie vom Rand mit der Schere abschneiden
– nochmals durch das Laminiergerät geben (dadurch werden scharfe Kanten, die durch das Schneiden ggf. entstanden sind beseitigt)
– nach dem Laminieren falzen bei 11 / 12 / 13 cm
– mit dem Dorn 2 Löcher oben und 2 Löchern unten zwischen die Falzlinien stanzen – Gummiband durchziehen und innen verknoten (Was ist ein Dorn? Klick hier)

– auf die Vorderseite des Umschlags mittig ebenfalls ein Loch stanzen (mit dem Dorn) und ein weiteres Gummi befestigen (meins war ca. 25 lang – das hängt sicher aber auch von der Stärke des   Gummis ab und ob ihr knotet oder es mit einer Bandklemme verschließt)

Für das Notizbuch habe ich 6 Seiten 120 gr. Papier genommen (Kopierpapier geht aber auch!); und 1 Stck. Designerpapier geschnitten auf 20 x 14 cm – mittig bei 10 cm gefalzt und in der Mitte an 2 Stellen getackert. Das Kopierpapier steht nun etwas heraus…ein ganz bißchen….wenn das stört einfach mit einem scharfen Cutter begradigen.

 

Auf die Rückseite habe ich von innen einen Kellnerblock geklebt – gekürzt um 3 cm mit dem Papierschneider und einen Streifen DSP in den Maßen 7 x 15 cm darüber gelegt. Geklebt habe ich das DSP an die Rückseite vom Kellnerblock und dann auf die laminierte Umschlagsseite mit Flüssigkleber geklebt.

 

Ich habe eine Buchklemme und einen kleinen Anhänger als Deko befestigt – hier bestellt Klick – kleine Herzanhänger
Das Herzchen habe ich einfach mit etwas Draht an der Bandklemme befestigt – es gibt dafür aber auch kleine Ringe….geht beides

    

Um es in den Worten meiner Tochter zu sagen: die Bücher sind einfach cool!!! Sie hat den Nagel irgendwie auf den Kopf getroffen 🙂

 

Ich grüße Euch lieb aus Bienenbüttel

Eure Maren

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.