Zauberkarte

Zauberkarte

Heute bekommst Du die Anleitung für eine Zauberkarte von mir. Am nächsten Sonntag zeige ich Dir dann noch weitere Designbeispiele für diese Karte! 

Der Clou dieser Karte ist, dass Du sie zu beiden Seiten öffnen kannst, und das Geld oder der Gutschein, der sich auf der Innenseite der Karte befindet, mal auf der einen Seite mal auf der anderen Seite ist – einmal unter den gekreuzten Bändern – einmal unter den geraden Bändern – einfach nur durch das Klappen! Ist total witzig und der Beschenkte wird Dich hundertprozentig fragen, wie das wohl funktioniert! Doppelte Wand? Doppelte Karte? Häh? :-))
Tatsächlich liegt es einfach an der Befestigung der Bänder….wie das geht zeige ich Dir heute….

Für diese Karte wird Graupappe mit Designerpapier (DSP) bezogen. Wenn Du das noch nie gemacht hast, zeige ich es Dir gerne im Rahmen eines Workshops bei mir. Du kannst mich ganz einfach über das Kontaktformular erreichen.

Die Anleitung mit dem Zuschnittmaß und eine Fotoanleitung der Bindetechnik für diese Zauberkarte findest Du im Folgenden. Weitere Bilder zur Herstellung der Karte zeige ich Dir in diesem Beitrag.

Hier die Anleitung:

Und so geht’s:
→ Du nimmst ein Designerpapier (30,5 x 30,5 cm) und teilst es in der Mitte oder bestempelst Dir flüsterweißes Papier  – gestaltest Dir Dein eigenes Designerpapier. Dazu habe ich letzte Woche ebenfalls einen Blogbeitrag geschrieben – klick hier.


→ Die Graupappe auf das DSP kleben.
Tipp: die bestempelte Seite wird später die INNENseite der Karte sein – das Papier liegt mit der schönen Seite nach unten!

Ecken abschneiden / Wichtig dabei: in ca. 5 mm Abstand zur Graupappen-Ecke  – siehe nächstes Bild 


Die Seitenteile an die Graupappe ankleben /zuerst 2 gegenüberliegende Seite / im Anschluss die anderen beiden gegenüberliegenden Seiten / mit doppelseitigem Klebeband oder Flüssigkleber – (je nach Vorliebe). – ich verwende dafür am Liebsten doppelseitiges Klebeband von Stampin‘ Up!
Tipp: zuvor mit dem Falzbein auf dem Designerpapier an der Graupappen-Kante entlangfahren, so dass das Papier schon etwas vorgefalzt ist. Sobald 2 Seiten DSP angeklebt sind, mit dem Falzbein an der Ecke das DSP etwas nach innen drücken/falzen wie auf dem nächsten Bild – man sieht es kaum – es ist wirklich nur ein ganz kleiner Schritt, aber so werden die Ecken nach dem Kleben schön rund und stehen nicht so spitz nach außen weg.

→Nun werden die Bänder angeklebt!!! Wie das geht, entnimmst Du bitte den Bildern in der Anleitung – siehe oben im Beitrag!
→Die INNENseite der Karte sieht dann im Anschluss so aus 

  
→Die AUSSENseite der Karte so

→Mach nun einen Klapptest, ob die Bänder richtig sitzen und dass sie sich nicht gegenseitig blockieren! Sollten die Bänder sich „ins Gehege kommen“ kannst Du es jetzt noch korrigieren, in dem Du das einzelne Band nochmal löst und neu platzierst!
WICHTIG: Knallen die Bänder beim Klappversuch ab oder es geht einfach nicht richtig – hast Du die Karte vielleicht falsch herum geklappt!! Graupappe ist außen, schöne Seite mit dem Designperpapier innen!!! (das ist gelebte Praxis ;-))

→Die Außenseiten der Karten kannst du nach Belieben gestalten und nun gibt es noch ein par Infos zum Zaubertrick.

Du legst einen Geldschein innen in die Karte – einfach lose mitten rein

nun klappst Du die Karte ganz einfach zu …
 
Du klappst die Karte über die linke Seite wieder auf…
  
Der Geldschein zieht sich wie von Zauberhand beim Aufklappen der Karte ganz selbständig unter die gekreuzten Bänder….


Klappe die Karte wieder zu und öffne sie dann zur anderen Seite…


Huch….nun ist der Geldschein auf einmal unter den geraden Bändern….
 
Das ist so coooool!!!! Das solltest Du unbedingt mal ausprobieren!!! Eine voll witzige Geschenkidee :-))

Benötigst Du das Material zum Erstellen so einer Karte – melde Dich gerne bei mir. Ich berate Dich gerne und stelle Dir das Zubehör entsprechend zusammen.

Ich wünsche Dir eine schöne Woche

Deine Maren

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.