Kreativ-Tipp / Embossen und Hotfoil / Ewiges Grün kombiniert

Kreativ-Tipp / Embossen und Hotfoil / Ewiges Grün kombiniert

In den letzten Tagen habe ich mehrfach auf Instagram Karten und Gestaltungsideen für die Produktreihe „Ewiges Grün“ von Stampin‘ Up! gezeigt.

Die Stempelabdrücke aus dem Set („Für alle Zeit) und Stanzteile  („Ewige Zweige“) sehen nicht nur in grün wunderschön aus, sondern können auch auf ganz andere Weise kombiniert werden. Der Stempelabdruck der Blätter ist wunderschön, da es sogenannte distinktive Stempel sind, bekommt der Stempelabdruck eine ganz besondere Farbtiefe. Die Abdrücke sehen aus wie coloriert – dabei sind sie nur einmal abgestempelt. Und da wären wir wieder beim Thema….ich liebe es wenn es einfach ist und schön aussieht! 

Nun zu meinem Projekt. Wie hast Du das gemacht wurde ich ganz häufig gefragt. Für diese Karte habe ich 2 verschiedene Techniken genutzt.

Technik 1 – Stanzteile embossen
Das Blatt aus flüsterweißem Farbkarton (von Stampin‘ Up!) ausstanzen – das Stanzteil mit etwas Versermark (Embossing-Stempelkissen) betupfen – Embossing-Pulver darüberstreuen – fönen (mit dem Embossing-Fön) – es ist fertig, wenn das Pulver geschmolzen ist. Diesen Vorgang dann beliebig oft wiederholen – je öfter der Vorgang wiederholt wird, desto glatter und dicker wird die Oberfläche des Stanzteil. 
Hier habe ich 3 x über das Stanzteil embosst

Auf dem nächsten Bild siehst Du  wie das Stanzteil nach nur einem Embossing-Vorgang aussieht – auch schön 🙂 – etwas rauher und nicht ganz so ebenmäßig. 

Technik 2 – Hotfoil-Prägeform als Stanze verwenden
Der Kreis mit den Punkten auf dem Bild  ist eigentlich eine Prägesform für das Hotfoilsystem von Spellbinders / Du kannst sie aber auch als ganz normale Stanzform verwenden und die Punkte in das Papier stanzen. (wie in meinem Beispiel). Dafür einfach die Stanze auf das Papier legen und durch die Big Shot (Stanzmaschine) kurbeln. 
Cool oder? 🙂

Technik 3 – mit dem Hotfoilsystem prägen

Die Sektgläser sind ebenfalls eine Prägeform für das Hotfoilsystem. Papier, Folie und Stanze werden auf das Hotfoilgerät gelegt, erhitzt und im Anschluss durch die BigShot (Stanzmaschine) gekurbelt. 
Tadaaaa….und Du bekommst solch wundervolle Abdrücke wie in meinem Beispiel die Sektgläser. Sieh mal, wie schön sie im Licht glitzern. Ich habe versucht, den Effekt auf dem nächsten Foto etwas einzufangen. 

Ein Video wie das Hotfoilsystem funktioniert, kannst Du hier anschauen. (Das Video ist in englisch – man sieht die unterschiedlichen Möglichkeiten jedoch sehr gut und bekommt einen guten Überblick über das System).

Last and least möchte ich Dir noch weitere Gestaltungsmöglichkeiten mit der Produktreihe „Ewiges Grün“ zeigen. Ich habe in der letzten Zeit viel damit gearbeitet und ein bißchen herumprobiert. Ich mag es sehr – es ist vielseitig einsetzbar – mit wenigen Handgriffen bekommt man tolle Ergebnisse. Und ihr wisst – ich mag es, wenn es einfach geht und gut aussieht 😉 


   
Wenn Dir das Set gefällt, kannst Du es gerne bei mir bestellen. Schreib mir einfach eine Nachricht. 
Und noch ein….folge mir gerne auf Instagram und hinterlass auch gerne einen Kommentar  – in der  letzten Zeit habe ich zwischendurch viele Projekte dort gezeigt. Die Veröffentlichung auf Insta geht um einiges schneller als das Schreiben eines Blogbeitrags – von daher nutze ich dieses Medium ebenfalls gerne. 

Lieber Gruß
Eure Maren

 

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.